Google+ Badge

Dienstag, 29. April 2014

Tunika mit Rosina Bordüre

Meine Tunika ist gerade von der Nadel gehüpft. Ich habe es geschafft sie ist fertig. Und sieht wie ich finde wunderschön aus. Die Fäden wurden gerade vernäht. Und ganz schnell noch Fotos machen, ehe es wieder anfängt zu regnen.

Das Licht ist nicht so gut um Fotos zu machen. Aber in den nächsten Tagen ist wohl nicht mit mehr Sonne zu rechnen. Wollte  jetzt und heute die Tunika im Blog zeigen. 
Die Passform der Tunika ist perfekt, ich habe sie in RVO  Technik gestrickt, nahtlos und in Runden. Vielleicht etwas zu weit an den Seiten, aber besser weit als zu eng. Sehr praktisch für mich, kein zusammen nähen der Teile. Und der anderer Vorteil, man kann den Schnitt individuell auf seine Größe anpassen.  

Das Mittelteil war etwas langweilig zu stricken, nur rechte Maschen. Vielleicht probiere ich es mal mit einem Muster, es macht mehr Spaß.
Es sollte eine Abschluss Bordüre an die Tunika aber welche. Dann habe ich die wundervolle Idee von Anett verfolgt, die Rosina Strickreise. Und ich hatte ein wunderschöne Bordüre  für die Tunika (lach). Das Lacemuster hat sehr viel Spaß gemacht und war einfach zu stricken.

Anett http://fadenstille.blogspot.de/ war so lieb mir das Chart mit der Bordüre per  e-mail zu schicken. Vielen herzlichen Dank dafür.

Auf diesem Foto sieht man die schöne Rosina Bordüre.  
Das gibt der Tunika ein sehr schönes, romantisches und sommerliches Aussehen. 

Garn -  Cottonell Color 50 Gramm /105 m, verbraucht habe ich 630 Gramm, gestrickt mit 4,5 NS. Die Wolle hat sich sehr gut verstrickt und hat einen sehr schönen Farbverlauf. 

Ich gehe jetzt auf die Suche (lach) - nach dem nächsten  Garn für eine Tunika.


Bis bald und ganz liebe Grüße

Tina